Materialien zur Philippus Kausich- Ausstellung in Zillingtal / Celindof

Eröffnung: 24.06.2018, 11.00 Uhr Deutscher Teil - Hrvatski Dio
Ich Philippus Kausich lege die Profeß ab und verspreche dem allmächtigen Gott vor seiner jungfräulichen Mutter und dem gesamten himmlischen Hof und allen Umstehenden und dir dem hochwürdigen Pater Martin Palkovich an Stelle des Generaloberen und seiner Nachfolger, immerwährende Armut, Keuschheit und Gehorsam, und diesem entsprechend besondere Sorge um die Erziehung der Kinder, gemäß der in den Apostolischen Schreiben für die Gesellschaft Jesu und in ihren Satzungen enthaltenen Lebensweise. Darüber hinaus verspreche ich besonderen Gehorsam gegenüber dem Papst in bezug auf die Sendungen, wie es in den gleichen Apostolischen Schreiben und Satzungen enthalten ist. Tyrnau, am 30. Juli 1656 in der Kirche der Gesellschaft Jesu des Johannes des Täufers. Philippus Kausich

Palkovich Martin, aus der Slowakei (Vittencz-Chtelnica), geb. 4. Oktober 1607, gest. 15. September 1662; Jesuit seit 17. Oktober 1625. Gelübde 2. Februar 1643. - Zur Zeit der Gelübdeablegung von Kausich (30. Juli 1656) war Palkovich Rektor des Jesuitenkollegs in Tyrnau und hat in Stellvertretung des Generaloberen die Gelübde von Kausich entgegengenommen.

aus dem Lateinischen übersetzt von P. Peter GANGL S.J.